Pestizide – Risiken für Natur, Umwelt, Gesundheit und Auswege dazu

Die Agenda21 Arbeitskreis „Lawine“ und der BUND Naturschutz, Ortsgruppe Otterfing laden zu einem Informationsabend ein. Refereintin: Frau Ruppaner, Agrarreferfentin des BUND Naturschutz Veranstaltungsort: Otterfinger Hof, 19:00 Uhr

Datum
05.06.2018

Ort
Otterfing

Den dramatische Rückgang von Insekten - besonders von Bienen - erleben wir alle selbst in unserer unmittelbaren Umwelt, sei es im Garten oder in der Landschaft. Als Folgen dieses Defizits werden Insektenfresser aller Art (Vögel, Fledermäuse, Kriechtiere etc.) vom Aussterben bedroht.Viele Wildpflanzen sind in ihrer Vermehrung gefährdet, Obstbäume werden nicht mehr ausreichend bestäubt. Die Mikroflora im Boden verändert sich. Wir selbst, besonders unsere Kinder, sind letztlich in unserer Gesundheit gefährdet.

Frau Ruppaner wird in ihrem Vortrag einen Überblick über den erlaubten Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft geben und die Auswirkungen - insbesondere für die Artenvielfalt - aufzeigen. Anhand der aktuellen Diskussion um ein Verbot des Totalunkraut-Vernichters Glyphosat und des Einsatzes der Insektizide aus der Wirkstoffgruppe der Neonikotinoide werden Versuchsergebnisse vorgestellt. Außerdem werden Alternativen zu diesen Unkrautvernichtungsmitteln - insbesonders auch für Kommunen und Kleingärtner - vorgestellt.

Veranstaltungstermine je Gruppe

Hier finden Sie die verschiedenen Angebote sortiert nach den einzelnen Gruppen.