Öko-Landwirte im Landkreis Miesbach

Hier finden Sie eine Liste der ökologischen Selbstvermarkter im Landkreis Miesbach, nach Postleitzahlen geordnet.

Die Liste ist leider noch nicht vollständig. Ergänzungen bitte an den BN-Holzkirchen mailen, wir nehmen Sie gerne mit auf. Vielen Dank!

  • Katharina & Josef Jörg: 83607 Großhartpenning, Tölzerstr. 134, Tel.: 08024/6899, Bioland-Betrieb
  • Horthof Naturprodukte: 83607 Holzkirchen, Roggersdorfer Straße 117, Tel.: 08024/2348, Bioland-Betrieb seit 1979
  • Elisabeth u. Georg Gerr: 83607 Holzkirchen-Fellach, Fellach 2, Tel.: 08027-372, Bioland-Betrieb
  • Rosina Wohlschläger: 83607 Holzkirchen, Thann 1, Tel.: 08024/7875, Bioland-Betrieb 
  • Martin u. Agnes Beilhack: 83624 Otterfing, Holzhamer Bogen 33, Tel.: 08024/4206, Bioland-Betrieb
  • Hellwasser: 83624 Otterfing, Kreuzstr. 107, Tel.: 08024/4387, Demeter-Betrieb
  • Schlickenrieder Georg: 83624 Otterfing, Marktweg 50, Tel.: 08024/92525, Naturland-Betrieb 
  • Josef Fischer: 83626 Oberdarching, Bergstr. 44, Tel.: 08024/413, Naturland-Betrieb 
  • Hans Maurer: 83627 Warngau, Taubenberg 13, Tel.: 08020/1546, Naturland-Betrieb
  • Johann Staudinger: 83627 Warngau, Bürg 22, Tel.: 08021/7972, Naturland-Betrieb 
  • Josef Fuchs: 83629 Weyern-Stürzlham, Schmiedstr. 2, Tel.: 08020/880, Bioland-Betrieb
  • Christian Ehrhart: 83629 Kleinpienzenau, Dorfstraße 12, Tel.: 08025/7562, BIO-Betrieb
  • Stefan Poschenrieder: 83703 Gmund, Hochwiesweg 8, Tel.: 08022/75509, Bioland-Betrieb
  • Waldhof Johannes Probst: 83703 Gmund, Waldhof 2, Tel.: 08025/8295, Demeter-Betrieb  
  • Gut Wallenburg: 83714 Miesbach, Gut Wallenburg, Tel.: 08025/1409, Bioland-Betrieb
  • Markus Hofberger: 83727 Schliersee, Schwaig 2, Tel.: 08026/2118, Naturland-Betrieb
  • Johann Desl: 83739 Wörnsmühl, Grub 2, Tel.: 08064/503, Bioland-Betrieb
  • Georg Eham jun.: 83730 Fischbachau, Sandbichl 21, Tel.: 08028/1506 u. 861, Bioland Betrieb
  • Martin Hofer: 83730 Fischbachau, Kleinkirchberg 1, Tel.: 08028/605, Demeter-Betrieb
  • Leitzachtaler Ziegenhof Werner Haase: 83730 Fischbachau, Sandbichl 4, Tel.: 08028/2064, Demeter-Betrieb
  • Anian Zehetmair: 83730 Hundham, Gottenau 1, Tel.: 08028/2164, Demeter-Betrieb

 

 

Öko-Weine

So langsam naht der Herbst, eine neue Weinlese steht an, der Wein des Vorjahres ist abgefüllt. Für viele Weingenießer naht der Zeitpunkt, den eigenen Vorrat wieder aufzufüllen. Wie bei anderen Nahrungsmitteln sollten wir uns auch beim Weinkauf ein paar Gedanken über seine Entstehung machen.

Das Oberland ist zwar kein Weinanbaugebiet, so dass wir diesmal beim Weinkauf nicht zur Entscheidung für regionale Produkte werben können. Aber mit jeder Kaufentscheidung beeinflussen wir, wie wir die Natur gestalten wollen, auch wenn sie nicht direkt vor unserer Haustür ist.

Durch den Kauf von Biowein unterstützen wir Winzer, die sich zur Aufgabe gemacht haben, mit ihrer Arbeitsweise die Böden und Kulturpflanzen zu schonen, durch Verzicht auf Chemikalien das Grund- und Trinkwasser nicht zu schädigen. Auf diese Weise wird eine über viele Jahrzehnte gewachsene Kulturlandschaft erhalten und die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft bewahrt. Gegenüber der konventionellen Landwirtschaft spart der ökologische Landbau zwei Drittel des flächenbezogenen Energieeinsatzes. Damit verursacht er auch ca. 60% weniger CO2-Emissionen.

All das wären schon genug Gründe, einen Biowein zu probieren. Doch sind inzwischen die Zeiten vorbei, in denen Wein vom Biowinzer nur aus ökologischer Überzeugung getrunken wurde. In zahlreichen Verkostungen können sich Weine aus ökologisch angebauten Trauben gegen die konventionellen Konkurrenten behaupten, und auch aus den Weinverkostungen innerhalb der Biobranche gehen immer mehr prämierte Weine hervor.Im ökologisch bewirtschafteten Weinberg wachsen die Reben in gesunden, sorgsam „gehegten und gepflegten“ Böden. Das intakte Ökosystem aus Pflanzen, Tieren und Boden im Weinberg sowie das handwerkliche Können der Winzer sorgen im Zusammenspiel für hervorragende Weine. Weine, die ihren ureigenen Charakter behalten haben und sich so durch individuelle Raffinesse auszeichnen. Auch in Holzkirchen werden in vielen Geschäften Bioweine für alle Geschmäcker und Gelegenheiten angeboten.

Mehr Informationen zu diesem Thema enthält eine durch das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft geförderten Broschüre von ECOVIN.