Zur Startseite
  • Aktuelles
  • Newsletter
  • Aktiv werden

Natur vor der Haustür

Ortsgruppen

Kinder+Jugend

Aktuelles

Südspange

Das Bündnis Beste Gegend dankt allen, die mit einem starken Votum zum Erhalt unserer schönen Landschaft beigetragen haben.
Wir bleiben dran und werden uns gemeinsam für eine ökologisch sinnvolle und nachhaltige Verkehrsberuhigung einsetzen. Wir fordern den Gemeinderat auf, das Mobilitätskonzept so schnell wie möglich umzusetzen.

Wer mehr über unseren jahrzehntelangen Widerstand gegen alle möglichen Varianten von Umfahrungen anschauen will, findet das weiterhin hier ...

Aktuelle Entwicklungen

22.11.2022 - Nach Bürgerentscheid in Holzkirchen: Chance auf Aufbruch

Der Holzkirchner Merkurberichtet am 22.11.2022 um 07:02 Uhr.
Das Gelbe Blatt am 22.11.2022 um 10:03 Uhr. Die SZ thematisierte die Ablehnung mehrerer Umfahrungen -  nicht nur der Holzkirchner - in einem Artikel unter der Überschrift "Anders als nur außenrum" zusammen, Christian Sebald verfasste einen Kommentar dazu.

Online nicht abrufbar ist der Artikel aus dem Lokalteil des Merkur "Zukunft bei Schutzgemeinschaft ungewiss – „Beste Gegend“ will nicht nachlassen".
Wir bedauern die Reaktion von Herrn Hirschberg, der jede Zusammenarbeit mit uns strikt ablehnt. Das Angebot des Bündnisses für eine Zusammenarbeit, um gemeinsame Ziele miteinander zu erreichen, lassen wir weiter bestehen. Vielleicht ändert sich an dieser Einstellung nach der Hauptversammlung des Vereins etwas an dieser Position.

21.11.2022 - Die Abstimmung über die beiden Umfahrungen ist vorbei
... und endete mit einem für uns - zwar erhofft aber unerwartet - großartigem Ergebnis:
Knapp 60% NEIN zur Südumfahrung, gut 70% NEIN zur Nordwestumfahrung.

Einer der ersten Gratulanten war gestern Abend unser BN-Landesvorsitzender Richard Mergner, der uns zu diesem tollen Ergebnis gratuliert und sich bei allen bedankt, die uns dazu verholfen haben.

Über den Wahlausgang berichtete der Holzkirchner Merkur heute in unserer Lokalausgabe.
In der "Papierfassung" gab's unter der Schlagzeile "Klares Nein zu neuen Straßen" teilweise andere Inhalte.
Im Kommentar von Katrin Hager wurde die Politik / der Gemeinderat - aus unserer Sicht zu recht - aufgefordert, neue Lösungen zu suchen.

Dieses Ergebnis ist für uns Verpflichtung: Wir bleiben dran und werden uns im Bündnis Beste Gegend gemeinsam für eine ökologisch sinnvolle und nachhaltige Verkehrsberuhigung einsetzen. Wir fordern den Gemeinderat auf, das Mobilitätskonzept so schnell wie möglich umzusetzen.