Zur Startseite
  • Aktuelles
  • Aktiv werden

Natur vor der Haustür

Ortsgruppen

Kinder+Jugend

Informationen

  • Home  › 
  • Aktuelles

Politik der Bach- und Flussbegradigungen und der zunehmenden Flächenversiegelung wird zum Bumerang

Der BUND Naturschutz Kreisgruppe Miesbach fordert angesichts der dramatischen Starkregenereignisse der letzten Wochen ein Umdenken beim Hochwasserschutz. Speicherung des Wassers in der Fläche ist der wirksamste Schutz.

16.08.2021

„In den letzten 100 Jahren wurden viele Flüsse und Bäche begradigt, Auen durch
Deiche zurückgedrängt, Moore und Feuchtgebiete entwässert und Böden in der
Landwirtschaft immer weiter verdichtet. Diese Politik rächt sich jetzt“, erklärt
Manfred Burger, der 1. Vorsitzende der BUND Naturschutz Kreisgruppe Miesbach.
„Was wir stattdessen brauchen ist eine Wasserspeicherung in der Fläche, also im
Boden und in der Landschaft. Dies dient nicht nur der Grundwasserneubildung,
sondern ist auch der wirksamste Schutz gegen Hochwasser und ebenso gegen
Dürre. Nicht zuletzt müssen wir endlich wirksame Klimaschutzmaßnahmen
ergreifen, um die Zahl und den Umfang von Extremwetterereignissen langfristig
zu reduzieren.“

In der zugehörigen Pressemitteilung erfahren Sie mehr.