Zur Startseite
  • Aktuelles
  • Aktiv werden

Natur vor der Haustür

Ortsgruppen

Kinder+Jugend

Informationen

Aktion 20 Linden

Die Linde, dieser große, stattliche Baum mit herzförmigen Blättern spielte im Volksgut eine große Rolle. Unter Linden hat man sich versammelt und Linden waren ein Ort der Rechtsprechung. Im Mittelalter waren sie sogar gebannt und durften nicht angetastet werden.

Die Linde ist auch der Symbolbaum des Bund Naturschutz in Bayern.

Zum 20 jährigen Bestehen des Bund Naturschutz in Holzkirchen hatten wir die Idee 20 Linden in und um Holzkirchen herum zu pflanzen. Dank zahlreicher Spenden ist es uns gelungen die Natur und das Holzkirchner Landschaftbild zu bereichern.

TauschZeit spendet Linde

Dank einer Spende der TauschZeit Holzkirchen konnte dieses Jahr eine weitere Linde erworben werden. Diese fand ihren Standort zwischen Holzkirchen und Thann, auf der anderen Seite jenes während der Aktion 20-Linden bereits gepflanzten Baumes.

Vielen herzlichen Dank an die TauschZeit und an den Bauhof, der den Baum einpflanzte.

 
 
 

 

Linden rund um Holzkirchen

Knapp 2 Jahre nach dem 20-jährigen Jubiläum des Bund Naturschutz, Ortsgruppe Holzkirchen sind alle 20 Jubiläumslinden gepflanzt und auch gut angewachsen. Wir können beobachten, dass sie bereits von verschiedenen Vögeln angeflogen werden. Von größeren Greifvögeln werden manche Bäume als Ruheplatz genutzt. Das führte bei einigen zum Bruch der Spitze, da die Vögel doch etwas schwerer sind. Wir hoffen, dass die Bäume trotzdem eine schöne Spitze bilden werden – Gut Ding will Weile haben. Wer sich die Bäume einmal anschauen will, dem bieten sich in diesem Zusammenhang schöne Spaziergänge rund um Holzkirchen.

So sind 3 Linden am Eingang von Roggersdorf zu finden, eine weitere Richtung Teufelsgraben.

Eine Linde steht direkt am Föchinger Weiher. Dort lädt ebenso wie in Roggersdorf eine Bank zur Rast ein.

Zwei Linden wurden nahe der Heignkamerstraße gepflanzt, man findet sie auf dem Weg zwischen Föching und Erlkam.

Nimmt man den Weg von Erlkam über Mölgg-Aberg zurück nach Föching begegnet man am Wegesrand ebenfalls einer BN-Linde.

Auf einer Wanderung nach Thann, kann man mehrere BN-Linden bewundern. Der erste Baum steht an der Weggabelung Thann/Locham, andere Säumen die Straße in Thann. Eine Linde fand dort als Hausbaum einen wunderschönen Platz.

Von Thann führt uns unsere "Leitschnur" nach Sufferloh. Hier sind zwei Linden nahe der Straße zwischen Sufferloh und Großhartpenning zu sehen.

Auf der Strecke zwischen Groß- und Kleinhartpenning wurde ebenfalls ein Baum gepflanzt. Leider wurde dieser kurz nach der Pflanzung von Unbekannten umgerissen und beschädigt. Wir bedauern dies sehr und hoffen, dass auch dieser Baum gut wurzelt und austreibt.

Geht man die Baumgartenstraße weiter zur alten Wasserreserve sieht man auf beiden Seiten des Weges je zwei Linden.

Dass unsere Lindenaktion glücken konnte, bedurfte es vieler Helfer und Spender. Wir möchten uns nochmals bei allen Grundstückseigentümern, bei den Spendern, bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und bei den Mitarbeitern des Bauhofes für die Pflanzung der Bäume herzlich bedanken.