Die Südumgehung Holzkirchens

- eine nicht endende Geschichte

Alles, was der Natur widerspricht,
widerspricht auch der Vernunft.
Und was der Vernunft widerspricht,
ist absurd und muss deshalb
verworfen werden.

                       Baruch de Spinoza
                       (Niederländischer Philosoph, 1632-1677)

Ausbau der Schnellverbindung / des Autobahnzubringers Bad-Tölz zur A8

(sogenannte Südumgehung / Südspange / Südtrasse)

Wir setzen auf die Veränderung des Mobilitätsverhaltens und die Reduzierung des Individualverkehrs durch Stärkung des ÖPNV. Gerade in Zeiten der Klimaerwärmung wird die Notwendigkeit dazu immer spürbarer ... und mit einem Punkt hat der Bauernverband Recht:
Nicht nur die Landwirtschaft trägt zum Insektensterben bei sondern auch die Versiegelung unserer Landschaft.

Unsere Position kann  hier angesehen und/oder heruntergeladen werden.

Georg Hahn vom Hahnhof hat uns zu diesem Thema eine Cartoonreihe zur Verfügung gestellt:

Die Position unseres BN-Landesverbands gibt es hier...

Aktuelles

2020

19. Juni 2020
Das Staatliche Bauamt Rosenheim hat tatsächlich auf Wunsch einiger Gemeinderät*innen die Varianten 2 und 3 faunistisch untersucht, obwohl bei diesen Trassen ein hohes Konfliktpotential festgestellt wurde. Der Holzkirchner Merkur berichtete am 19.06.20.

Von der Idee der Freien Wähler zu "Tempo 30 innerorts" ist nach der Wahl bisher nichts zu hören.

24. März 2020
Erfreut konnten wir im Holzkirchner Merkur lesen, dass auch die Freien Wähler Tempo 30 auf den Hauptstraßen fordern. Wenn sie sich auch in dem neu gewählten Gemeinderat dafür stark machen, haben wir Chancen für eine Verkehrsberuhigung in unserem gesamten Ort.

Der Verein "Gemeinsam im Oberland e.V.", der sich mit dem Ziel gegründet hat, dass verschiedene gesellschaftliche Akteure wie Landwirte, Naturschützer, Verbraucher oder Kirchengemeinden gemeinsam durch Informationen (z.B. Vorträge, Filme, Lieder, Infomaterial, Bildungsveranstaltungen) und konkrete Aktionen (z.B. Führungen, Workshops, Mitmach-Aktionen) zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen und die Wertschätzung für ökologische und/oder regionale Lebensmittelerzeugung erhöhen, hat einen Film gedreht, der auf YouTube angesehen werden kann.

Am 06. März war die Südumgehung Thema auf unserer Jahreshauptversammlung 2020.

Langer stimmte mit dem aktuellen Slogan „Klimaschutz und Verkehrswende“ des BN-Landesverbands in das Thema Südumgehung ein. Nach einer kurzen Zusammenfasung der durch das Bauamt Rosenheim vorgestellten Trassenvorschläge, die im Rahmen der Bürgerbeteiligung abgegeben worden waren, ging er näher auf die 5 Varianten ein, die vom Bauamt weiter verfolgt werden. Langer: „Es ist nicht nachvollziehbar, dass in Zeiten des Klimawandels, des Insektensterbens und eines zu großen Flächenverbrauchs weiterhin Umgehungsstraßen geplant würden. Wir brauchen eine Verkehrswende statt weiterer Straßen.“ Er wies auf die Kernpositionen der Oberlandiniative hin, in der auch der BN Mitglied ist: ...

Mehr zur JHV gibt es hier ...

Am 13. Februar stellte das Staatliche Bauamt Rosenheim im Rahmen einer Öffentlichen Gemeinderatssitzung

 die lange erwartete "Machbarkeitsstudie 2020" (Präsentation) vor, in der über  mögliche Trassenverläufe informiert wurde, die anhand eigener Planung und Vorschlägen aus Holzkirchen entwickelt wurden.
Auf der Homepage des Bauamts sind weitere Unterlagen zu diesem Thema veröffentlicht:

Die meisten der vorgeschlagenen Trassen verlaufen durch den Wald südlich von Großhartpenning (S.8 der Präsentation). Der Gedanke an St. Florian liegt da nicht fern.
5 Varianten wurden näher angeschaut. Die FW bevorzugen Variante 1 (S. 19ff), die CSU die Varianten 2 (S. 23ff)  oder 3 (S. 27ff), obwohl sie alle durch Räume mit hohem bis sehr hohem Konfliktpotential führen.

Es sieht so aus, als würden wir wieder die Diskussion von 2014 führen, als eine erste ortsferne Variante abgelehnt wurde. Der Holzkirchner Merkur berichtete darüber in seiner Ausgabe vom 11.12.2014.

Und täglich grüßt das Murmeltier: Wieder wird uns im Wahlkampf vorgegaukelt, dass die ortsfernen Trassen machbar wären. Es wird uns damit nicht anders gehen als 2014! Ich zitiere hier den Kommentar von Andreas Höger: "Dieses Pferd steht nie mehr auf".

Wir sollten uns in Holzkirchen auf unsere Hausaufgaben besinnen und ortsinterne Maßnahmen aus dem Verkehrskonzept zur Verringerung des motorisierten Individualverkehrs umsetzen und zusätzlich vom Straßenbauamt Tempo 30 auf den Bundes-, Land- und Kreisstraßen fordern, die durch unseren Ort führen. Das ist mit der neuen StVO rechtlich durchaus möglich.

Der BUND Naturschutz ist nicht der einzige Gegner der Südumgehung.

Mit  der Bürgervereinigung gegen die geplante Umgehungsstraße Holzkirchens arbeiten wir eng zusammen.
Auf der Seite der Bürgervereinigung finden sich weitere Informationen zum Thema.

Im März 2019 sind wir der im November 2018 gegründeten "Oberland-Initiative für Ökologie und Verkehr" beigetreten.

Weitere Holzkirchner Initiativen

Rückblick

Archiv zur unendlichen Geschichte der Umgehungsstraße

Seit mehr als 40 Jahren wird über einen Ausbau einer schnellen Verbindung von Bad Töz zur A8 nachgedacht, diskutiert, gestritten, geplant. Wir wollen hier nicht die gesamte Geschichte archivieren, aber wir schauen zurück bis zum

Bundesverkehrswegeplan (BVWP) 2015.

Die ortsferne Trasse war nicht genehmigungsfähig. Aber leider war das Thema Straßenausbau Bad Tölz zur A8 damit noch nicht erledigt. Kurz darauf ging's weiter mit dem

Bundesverkehrswegeplan 2030.