Willkommen bei der Ortsgruppe Holzkirchen!

Vorsitz: Fred Langer

Kontaktadresse der  Ortsgruppe:
Postfach 1117
83601 Holzkirchen

Tel: 08024 - 5487
Email: BN-Holzkirchen

Spendenkonto

Bund Naturschutz Holzkirchen
Raiffeisenbank Holzkirchen
IBAN: DE75 7016 9410 0000 0271 38

Jeder Beitrag ist uns willkommen. Bis 100,- Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung, darüber hinaus erhalten Sie eine Spendenbescheinigung, wenn die Adresse ersichtlich ist.

Unser Baum des Monats März

                      Wir danken allen, die große Bäume auf Ihrem Grundstück wachsen lassen.
                              Sie tragen damit viel zu einer guten Luft in unserem Ort bei.

Aktuelles

24. März 2017, 20:00 Uhr
Jahreshauptversammlung 2017 mit
Vorstandswahlen

Das Ergebnis der Wahlen und eine stichwortartige Zusammenfassung der Themen gibt es hier ...

Das gesamte Jahresprogramm 2017 gibt es hier ...

 

 

archiv

Unser "Hauptarchivar" und langjähriger 1. Vorsitzende der Ortsgruppe Helmut Schneider hat alle von ihm seit Januar 2011 gesammelten Presseartikel eingescannt.
Sie sind im Pressearchiv nachzulesen:

Weitere Artikel:

Kurzchronik 1984 - 2016

2016
Vom 09. April bis zum 02. Oktober pflanzen wir in Holzkirchen 25 Linden. Mehr hier ...

2015
In den Monaten April und Mai beteiligen sich Mitglieder der Ortsgruppe am Wildkatzen-Monitoring des BUND. Mehr dazu im Holzkirchner Merkur vom 29.06.2015.

Am 05. März 2015 stirbt unser langjähriger 1. Vorsitzender Reinhard Scheffer. Sein Vorgänger Helmut Schneider hat einen Nachruf auf ihn verfasst, den wir an dieser Stelle veröffentlichen möchten.
Nach unserer Todesanzeige veröffentlichte der Holzkirchner Merkur einen Nachruf.

2014
Am 19. Juli feiern wir unseren 30. Geburtstag mit einer Wanderung zum Taubenberg.

25 Jahre Partnerschaft mit Hohenleuben. Jubiläumstreffen im Biospärenreservat Rhön.

Am 12.11. wird die vom Runden Tisch Rad initiierte und vom Gemeinderat beschlossene Radabstellanlage auf der Erlkamer Straße eröffnet. Hier geht es zu den Berichten des Holzkirchner Merkurs und des Gelben Blatts.

2013
Bei den Vorstandsneuwahlen wird Fred Langer als Vorsitzender wiedergewählt, seine Vertretung wird Helmut Peichl. Ulrike Emschermann bleibt als Beisitzerin im Vorstand.
Mehr zur Wahl gibt es hier

Im Dezember wird vom Straßenbauamt Rosenheim im Rahmen einer Bürgerversammlung das endgültige Aus der ortsfernen Südumgehung verkündet.

2012
Bei einer vom Landesverband initiierten Mitgliederwerbung gewinnt die Ortsgruppe Holzkirchen 50 neue Mitglieder.

Im Dezember gibt der BN eine Stellungnahme zur ortsfernen Südumgehung ab.

2011
Die Gemeinde richtet einen "Runden Tisch Rad" ein. Die Ortsgruppe ist in diesem Gremium vertreten. Weitere Beteiligte sind Vertretungen der Gemeinde, aller Fraktionen und des ADFC.

2010
Die Ortsgruppe unterstützt die Holzkirchner "Bürgervereinigung gegen die geplante Umgehungsstraße e.V.".  Fred Langer wird 2. Vorsitzender der Vereinigung.

2009
Fred Langer wird zum 1 Vorsitzenden der BN-Ortsgruppe gewählt, Ulrike Emschermann wird seine Stellvertretung.
20-jähriges Partnerschaftsjubiläum in Nördlingen.

2008
Die Ortsgruppe beteiligt sich am Artenhilfsprogramm Busch-Nelke des Landkreises Miesbach 

2007
Elisabeth Berger wird zur 1. Vorsitzenden der BN-Ortsgruppe gewählt.
Spendenaufruf für einen neuen Amphibienschutzzaun gestartet.

2006
AK Verkehr feiert seine 50. Sitzung mit einer Lese-Inszenierung.

2005
Teilnahme der Kindergruppen am JBN Zeltlager in Königsdorf.
Die Aktion "20 Linden für Holzkirchen" konnte erfolgreich abgeschlossen werden.

2004
20 Jahre BN Holzkirchen - 8. Mai - Fest der Begegnungen auf dem Marktplatz
20 Linden für Holzkirchen - Pflanzaktion startet.
Ausstellung in der Gemeindebücherei.
Kindergruppen "Die Biber" und "Die Adler" werden neu gegründet.

2003
Zwei BürgerSolarKraftwerke gehen ans Netz.
Aus dem Kreis der Mitglieder des AK Verkehr entwickelt sich der Verein für Ortsentwicklung Holzkirchen e.V.

2002
Der Arbeitskreis Verkehr wird wieder aktiviert.
Zur Kommunalwahl wird eine Broschüre mit Wahlprüfsteinen erstellt.

2001
Reinhard Scheffer wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

2000
Der BN vergibt zum ersten Mal den Holzkirchner Umweltpreis, und zwar an Georg Paul, den Vorsitzenden der Bürgerinitiative "Sender-Freies-Oberland".

1999
Der BN führt in Zusammenarbeit mit der Lokalpresse die Aktion "Baum des Monats" durch.
Wanderzyklus "Die Natur im Wandel der Jahreszeiten vier Wanderungen ins Mangfalltal - zu jeder Jahreszeit.

1998
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "BN-Lokaltermin" lädt der BN Fachleute, Kommunalpolitiker und Betroffene zu Abendgesprächen über aktuelle lokale Umweltthemen ein.

1997
Vehement kämpft der BN gegen den Bau einer Tankstelle in der Nähe des Teufelsgraben. Er startet ein Bürgerbegehren und verliert den Bürgerentscheid.
Der BN übernimmt die Betreuung eines Amphibienschutzzaunes an der Staatsstraße nach Dietramszell.

1996
In Zusammenarbeit mit Schule, Naturschutzbehörde und Waldbauern führt der BN eine Fledermausschutz-Aktion durch.
Der BN startet  die Initiative "Nachbarschaftsauto Holzkirchen".
Mit dem Öko-Wegweiser "Gesund und umweltfreundlich" präsentiert der BN einen Einkaufsführer für Ökoprodukte im Landkreis Miesbach.

1995
Der Holzkirchner Initiativkreis Verkehr präsentiert sein "Radverkehrskonzept Holzkirchen".
Beim BN-Kinderwettbewerb "Holzkirchen auf der Spur" erforschen 6- bis 14jährige die Marktgemeinde.
Zusammen mit einem Trägerkreis organisiert der BN den ersten Holzkirchner Radltag.
Der BN beteiligt sich an der Renaturierung eines Waldweihers bei Inselkam.

1994
Der BN initiiert den überparteilichen Zusammenschluß mehrerer Parteien, Organisationen und Verbänden zum "Holzkirchner Initiativkreis Verkehr".

1993
Die Kindergruppe des BN nimmt ihre Arbeit auf.

1992
Der BN gibt den Radlführer "Das Oberland erfahren - 22 Touren rund um Holzkirchen" heraus.

1991
Der BN regt die Gründung des Arbeitskreises Energiezukunft Oberland an (früher AK Solarenergie).
In einem verkehrspolitischen Positionspapier schlägt der BN umweltverträgliche Maßnahmen zur Verkehrsentlastung in Holzkirchen vor.
Der BN pachtet in Mitterdarching eine 2000 m2 große Wiese und legt eine Streuobstwiese an.
Auf einer überregionalen Protestkundgebung gegen Müllverbrennung verabschieden über 2.000 Teilnehmer das "Holzkirchner Müll-Manifest".

1990
Der BN beginnt mit der BUND-Gruppe im thüringschen Hohenleuben eine Partnerschaft.
Im Rahmen der Holzkirchner Umwelttage führt der BN erstmals einen Ökomarkt durch.
Der BN-Vorsitzende Helmut Schneider erhält für sein Engagement bei den Holzkirchner Umwelttagen den Umweltpreis des Landkreises Miesbach.

1989
Der BN startet verschiedene Aktionen zur Abfallverwertung und Müllvermeidung.
In Kooperation mit der Unteren Naturschutzbehörde und Marktgemeinde renaturiert der BN bei Buch ein Feuchtbiotop.
Der BN initiert den ersten Holzkirchner Umwelttag.

1988
Der BN nimmt den Kampf auf gegen den Bau einer Müllverbrennungsanlage im Raum Holzkirchen.
Dies führt auch zur Gründung der "Bürgerinitiative Oberland - Gegen Müllverbrennung - für ein besseres Müllkonzept e.V."
Helmut Schneider wird zum 1. Vorsitzenden der BN-Ortsgruppe gewählt.

1985
Der BN pachtet von der Deutschen Bahn eine ca. 2500 m2 große Hangfläche und pflegt sie als schützenswerten Halbtrockenrasen.

1984
Am 11.05.1984 wird die BN-Ortsgruppe Holzkirchen gegründet.

-> zurück